Umgebung

Ungestüm geht es auf dem natürlichen Anwesen zu. Alter Baumbestand und Staudenwiesen, eine alles beherrschende Pappelallee und Schilffelder am Uferrand. Direkt am Fahrlander See sagen sich Fuchs und Hase "Gute Nacht“!

Wo früher Karotten gewaschen wurden, baden heute die Gäste – ein fast natürlicher Pool (8 x 12 m) mit Liegewiese, beschützt durch große Steinfindlinge und üppige Gräser, ein Naturteich mit Seerosen und Lotusblüten, direkt daneben die kleine Außensauna – perfekt für die Herbst- und Wintermonate, wenn der Körper aufgeheizt werden muss vor dem Sprung ins kalte Nass.

Des weiteren ist in Planung: der Kloster- und Gemüsegarten auf der alten Streuobstwiese, das Gewächshaus als Garant für beste Zutaten für die gesunde Küche und vielleicht sogar der kleine Hühnerstall. Stück für Stück wird das Anwesen wieder zum Leben erweckt.

Und noch ein Lieblingsstück für die Familie und ihre internationalen Gäste: Die alte Park-Eisenbahn aus dem Britzer Garten. Raritäten der Modellbahn-Leidenschaft werden hier en detail gepflegt, liebevoll restauriert und tuckern ab und an durch das Grün. So entdecken Sie hier den einzigen Nachbau der ersten elektrischen Straßenbahn weltweit – schön ist sie, und voller Nostalgie. Geschaffen für Kindheitsträume, für eine persönliche Reise in frühere Zeiten, für einen kleinen Ausflug, als die Tage noch voller Naivität und Neugierde waren!

Fahrräder sind vor Ort, man radelt am See entlang, spaziert über Uferwege und Feldraine. Nimmt sich Zeit und entdeckt Potsdam mit seiner einzigartigen Kulturlandschaft. Durch Preussens Könige Sommersitz und der deutschen Kaiser Stammsitz wandeln, durch die Gartenanlagen, geschaffen von Lenné, entdecken Sie alte Badeanstalten im römischen Stil, Pfingstberg und Ruinenberg – melancholische Plätze, geschaffen für das Ich.